STECKBRIEF


Name: Mathias Grießenböck

Geburtsdatum: 07.04.1994

Beruf: Forstfacharbeiter

Hobbies: Musik, Schitouren gehen, Ausgehen

Vorbilder: Die Hegl, Z3 - Die drei Zillertaler

Wünsche: Wochenenden mit Musik verbringen, Glück und Gesundheit 

 

"Mit Leib und Seel a Bauer!"Mathias ist nicht nur mit Herzblut Musikant, sondern auch in der Landwirtschaft nicht weg zu denken. Abseits von Bühne und Proberaum pflegt Mathias zu Hause mit seiner Familie den Wigl-Hof in Jenbach. Auch die Aussage: "Jo a Holzknecht im Wold, der konn tuan wos im gfollt", wie es bereits die Zillertaler Schürzenjäger in einem ihrer vielen Lieder besingen, passt gut zum Gitarristen der Zillertaler Berggranaten, denn er ist von Beruf Forstfacharbeiter. Weiters spielt Mathias noch das Flügelhorn bei der BMK Jenbach, den E-Bass und das Bariton. Die musikalische Inspiration komme bei ihm, so sagt er selbst, einerseits von seinem Opa, welcher ein Mitglied  der BMK-Eben am Achensee war und die Begeisterung für die Tanzmusik von seinem Vater Hannes Grießenböck, welcher vor Jahren bei der Formation "Karwendel-Echo" musizierte.

Mathias besuchte in den Jahren 2008-2011 die Landwirtschaftliche Lehranstalt Rotholz, wo er Martin kennen lernte. So ergab es sich auch, dass Martin und Mathias ein Duo mit dem Namen "Berggranaten" gründeten. 2012 stießen die zwei dann im Rahmen eines Auftrittes auf Bernhard. Aus Lust und Laune kam Bernhard mit seiner Harmonika dazu und sogleich wurde miteinander musiziert. Noch am selben Abend wurde beschlossen, gemeinsam in dieser Besetzung aufzutreten. An dieser Stelle ein Zitat von Mathias in Mundart:"I wollt ollweil nur in an Duo spieln, oba mit zwoa selche Zillatola auf mei Seit´n passt a Trio wie die Faust auf´s Aug!" Eine ausgezeichnete Möglichkeit sich musikalisch weiter zu bilden erhielt Mathias dann im Jahre 2013, denn er wurde in die Militärmusik Tirol aufgenommen, wo er dann auch 16 Monate lang blieb. Bei den Zillertaler Berggranaten ist Mathias für die Gitarre, das Keyboard und den Gesang zuständig. Mittlerweile ist er wieder als Forstfacharbeiter an der LLA Rotholz tätig und mit viel Engagement ein Mitglied der Zillertaler Berggranaten.